Triathlon Szene Österreich

Feuersinger und Knabl gewinnen Österreichische Staatsmeisterschaft Sprintdistanz 2020

Der Triathlon-Sport ist fest in Tiroler Hand. Bei den Damen setzten sich beim Mostiman, ausgetragen im Einzelstartmodus, Therese Feuersinger und Luis Knabl im Rennen um den Österreichischen Staatsmeistertitel durch.

Feuersinger dominiert

Mostiman 2020

Mostiman 2020

Bei den Damen dominierte Therese Feuersinger, die bereits gute Erinnerungen an die Strecke beim Mostiman hatte. Vor sieben Jahren stand sie hier das letzte mal bei den Junioren am Start und freute sich auf ein Comeback am Wallsee. Sie schwamm mit 9:49 Minuten die schnellste Zeit am heutigen Tag. Julia Hauser stieg mit 46 Sekunden Rückstand aus dem Donaualtarm. Lisa Perterer, bereits für die Olympischen Spiele 2020 in Tokyo qualifiziert ging auf Rang 8 mit knapp einer Minute Rückstand auf die Radstrecke.

Auf der Radstrecke konnte Feuersinger ihren Vorsprung nach dem Schwimmen weiter ausbauen und ging mit knapp 90 Sekunden Vorsprung auf die abschließende fünf Kilometer Runde. Auf dieser hatten die Athleten zweimal eine kurze Downhill-Passage zu überwinden, die im Kampf um Platz Zwei noch eine Rollen spielte. Lisa Perterer fuhr auf Rang zwei nach vorne und nahm die Verfolgung von Feuersinger auf. Hauser startete nach dem Rad ihre Aufholjagd. Während der Sieg von Feuersinger nach der ersten Runde vorhersehbar war, wurde es dahinter zwischen Perterer und Hauser nochmals knapp. Bis auf 17 Sekunden lief Hauser an Perterer heran, musste sich aber schlussendlich geschlagen geben. “Ich habe in der Wechselzone eine 10 Sekunden Penalty bekommen und beim Lauf fiel ich auf der Bergab Passage. Aber ich bin Happy mit meiner Leistung,” so Hauser im Ziel.

Blummenfelt gewinnt – Knabl neuer Staatsmeister

Mostiman 2020 - Luis Knabl

Mostiman 2020 – Luis Knabl

Kristian Blummenfelt setzte dem Rennen bei den Herren einen Stempel auf. Lars Holenweger aus der Schweiz benötigte 9:11 Minuten für die 750 Meter lange Schwimmstrecke. Auf Rang zehn liegend ging Blummenfelt auf die Radstrecke. Vor ihm mit Luis Knabl, Leon Pauger und Martin Demuth sowie Tjebbe Kaindl die schnellsten Österreicher nach dem Schwimmen.

Auch auf der Radstrecke dominierten die internationalen Athleten. Simon Henseleit aus Deutschland übernahm die Führung und ging als erster Athlet auf die Laufstrecke. Kristian Blummenfelt fuhr auf Rang 2 nach vorne und nahm die Laufstrecke mit 11 Sekunden Rückstand in Angriff, nur drei Sekunden vor Frederic Funk. Auf Rang fünf mit Leon Pauger der schnellste Österreicher, der fünf Sekunden Vorsprung vor Luis Knabl auf die Laufstrecke mitnahm.

Mit dem schnellste Lauf holte sich Kristian Blummenfelt überlegen den Sieg vor Simon Henseleit und Luis Knabl, der über den Staatsmeistertitel jubeln durfte. Mit knapp 15 Sekunden Rückstand holte sich Luis Knabl den Vize-Meistertitel vor Leon Pauger, der Hollaus auf der Laufstrecke noch ziehen lassen musste.

Tags:

Weiterführende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Lukas Gstaltner beendet seine Triathlonkarriere
Video: Die Highlights des Mostiman 2020
Menü
X
X
X