Challenge Forte Village
Triathlon Szene Österreich

Europa vs. Südafrika im Finale um IRONMAN 70.3 Weltmeisterschaft 2018

Wie schon 2017 wird auch die IRONMAN 70.3-Weltmeisterschaft ein Zwei-Tages-Event sein, bei dem die Profi- und Agegroup-Frauen an einem und die Profi- und Agegroup-Männer am anderen Tag starten.

„Die IRONMAN 70.3-Triathlonserie ist in den vergangenen Jahren exponentiell gewachsen und bei der Weltmeisterschaft treten die besten Athleten der Welt an“, sagt IRONMAN-CEO Andrew Messick. „Das weltweite Rotationsprinzip dieses Events hat sich als überaus positiv erwiesen und führt unsere Athleten zu einem außergewöhnlichen Rennen an fantastischen Orten. Nizza, Budapest und Port Elizabeth, Nelson Mandela Bay sind allesamt großartige Gastgeber bestehender IRONMAN- und IRONMAN 70.3-Rennen mit wunderschönen und anspruchsvolle Strecken und Gastfreundschaft auf Weltklasse-Niveau für unsere Athleten und ihre Familien. Jede dieser Städte wäre perfekt geeignet, um dieses Spitzenevent auszurichten.“

Die IRONMAN 70.3-Weltmeisterschaft rotiert seit 2014 weltweit, beginnend mit Mont-Tremblant in Quebec, Kanada. Das Rennen 2015 fand erstmals in Europa, in Zell am See-Kaprun im Salzburger Land in Österreich, statt. Diesen September zieht die IRONMAN 70.3-Weltmeisterschaft zum ersten Mal auf die Südhalbkugel, nach Queensland an Australiens Sunshine Coast, wo Athleten aus mehr als 70 Ländern und im Alter von 18 bis 75 und älter an den Start gehen werden. Nächstes Jahr, 2017, gastiert die Weltmeisterschaft in Chattanooga, Tennesee, USA, wo sie das erste Mal als zweitägiges Event ausgetragen wird. 

Ab Juli 2017 werden Athleten aus der ganzen Welt die Möglichkeit haben, sich bei einem der weltweit über 100 IRONMAN 70.3-Qualifikationsrennen einen Startplatz bei der IRONMAN 70.3-Weltmeisterschaft 2018 zu sichern.

Die Finalisten:

Nizza, Frankreich – Nizza an der Côte d“Azur an der Südküste Frankreichs ist die Hauptstadt der wunderschönen französischen Riviera und die fünftgrößte Stadt Frankreichs. Seit 2005 ist Nizza Gastgeber des IRONMAN France mit einer Schwimmstrecke im glasklaren Wasser des Mittelmeers und einem Laufkurs entlang der historischen Promenade des Anglais. Dank eines der größten internationalen Flughäfen Frankreichs, nur wenige Minuten von der Stadt entfernt, ist Nizza gut zu erreichen und heißt jedes Jahr mehr als fünf Millionen Besucher willkommen. Neben der wunderschönen Region wartet Nizza außerdem mit jeder Menge Kultur auf, die von einigen der größten Maler, Schriftsteller und Musiker der Welt geschaffen wurde. Mit Sonnenschein das ganze Jahr über, einer malerischen Landschaft und erstklassiger Küche und Kultur verkörpert Nizza alle Vorzüge einer historischen Küstenstadt.

Budapest, Ungarn – Budapest, die größte Stadt Ungarns und eine der größten der Europäischen Union, gilt als eine der schönsten Städte Europas. Dieses beliebte Reiseziel richtet den 2014 erstmals veranstalteten IRONMAN 70.3 Budapest aus. Die Donau, längster Fluss der Europäischen Union, fließt durch das Herz der Stadt, durch die Budaer Berge und den Palastdistrikt. Budapest ist bekannt für seine belebenden Thermalbäder, von denen einige noch aus dem Mittelalter stammen. Mit ihrer Jahrhunderte alten Geschichte zieht die Stadt jedes Jahr 4,4 Millionen Touristen an, die sie zur Nummer 25 der beliebtesten Städte der Welt machen. Das Nachtleben in der Innenstadt vereint kulinarische Exzellenz mit der entspannten Atmosphäre von Lounges im Underground-Stil.

Port Elizabeth, Nelson Mandela Bay, Südafrika – Die Küstengemeinde Port Elizabeth in der Metropolregion Nelson Mandela Bay ist Südafrikas zweitälteste Stadt und das Küsten- und Wirtschafts-Epizentrum des Eastern Cape. Athleten und Zuschauer die nach Port Elizabeth reisen, bekommen die einmalige Gelegenheit eine der schönsten und historisch bedeutendsten Flecken der Erde zu sehen. Die Strecken der Standard Bank IRONMAN African Championship führen die Athleten durch die wundervollen Landschaften von Hobie Humewood und Kings Beaches. Touristen können hier angeln, surfen, Wale beobachten, tauchen, schnorcheln und segeln, Nelson Mandela Bay bietet aber auch die Möglichkeit, Löwen, Nashörner, Büffel, Leoparden und Elefanten in den Wild-Reservaten außerhalb der Metropolregion zu sehen.

Kommentare

Schlagworte
Ekoi

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X