Challenge Forte Village
Triathlon Szene Österreich

Ein Leipziger in der „Ledern“ und die Holländerin im „Dirndl“

Trotz des Handicaps einer noch nicht ganz ausgeheilten Schulterverletzung gewann die sympathische Holländerin, Yvonne Van Vlerken lebt in Vorarlberg, am Pfingstsamstag die 29. Auflage des Kirchbichler Grenzland-Kurztriathlon 2014. Auf Platz zwei und drei landeten die Ungarinnen Zelinka Gabriella und Dudas Esszter. Loskotova Gabriela (CZE) belegte Rang vier vor der besten Österreicherin Pasterk Sabrina (Biketeam Köttmannsdorf).

Bei der Männerklasse war überraschenderweise der Weg zum Sieg für den jungen Steger Thomas (Wave Tri-Team Wörgl) frei, nachdem drei ungarische Top-Stars auf ihrem Weg zum Sieg um eine Schwimmrunde zu wenig absolvierten und aus dem Rennen genommen wurden (Disqualifikation).

Der Ausfall der ungarischen Athleten schmälert aber nicht die Leistung des Siegers. Der 22-jährige Tiroler aus Jenbach konnte den starken nicht gerade unbekannten deutschen Triathleten Pert Bittner auf den zweiten Gesamtrang verweisen. Auf Rang drei folgte mit Höfer Franz (KTM Tri-Team) ein weiterer Österreicher. Rang vier für Berger Dominik (SKINFIT RACING Tri-Team) aus Österreich und Rang fünf für den Kroaten Petrecevic Dejan.

Kommentare

Schlagworte
Challenge Forte Village

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X