Montag, Oktober 21, 2019
Start IRONMAN Hawaii IRONMAN Hawaii 2019 Daniela Ryf ist bereit für die IRONMAN World Championship 2019

Daniela Ryf ist bereit für die IRONMAN World Championship 2019

Daniela Ryf hat bereits vier Mal den Ironman in Hawaii gewonnen. Am Samstag peilt die Solothurnerin den fünften Erfolg in Serie an.

Von Maui auf Kona
«Die drei Vorbereitungswochen auf Maui liefen absolut hervorragend. In diesem Camp konnte ich mich extrem fokussiert vorbereiten, da es sehr ruhig war. Ich hatte zwar ein paar Trainingskollegen, die dort waren, habe aber viel alleine trainiert. Das war alles in allem eine sehr gute Mischung. Ich habe mich in der Vorbereitung erneut für Maui entschieden, da die Bedingungen dort perfekt sind. Ich kann wirklich sagen, dass ich sehr zufrieden bin.»

Das Gefühl
«Ich habe das Gefühl, dass ich im Vergleich zur WM in Nizza vor vier Wochen nochmals einen grossen Schritt nach vorne gemacht habe. Vor allem auf dem Rad konnte ich sehr gute Zeitfahr-Einheiten absolvieren. Das stimmt mich extrem positiv, denn das Rad ist ja sehr wichtig. Ich muss mich während einer sehr langen Zeit auf dem Sattel wohl fühlen. Ich habe alles herausgeholt, was möglich ist.»

Was sie jetzt noch macht
«Nun drossle ich verständlicherweise das Training etwas. Die letzten Tage habe ich mich auf Kona gut eingelebt. Für mich stehen noch einige Termine an, aber es ist noch verhältnismässig ruhig. Es geht jetzt vor allem darum, ein gutes Gleichgewicht zwischen dosiertem Training und Erholung zu finden. Und natürlich geht es um die mentale Vorbereitung. Dazu kommen noch einige Interview-Termine vor Ort, dann geht es schon bald los.»

Freut sie sich auf das Rennen?
«Ich freue mich sehr auf das Rennen. Es ist ja immer etwas anders, wenn ich da bin. Im vergangenen Jahr fühlte ich mich sofort wohl. Das ist auch dieses Jahr so. Gestern habe ich beim Radtraining mit einem Kollegen ein bisschen darüber gesprochen, was derzeit so läuft. Dabei habe ich gemerkt, dass ich sehr relaxed bin. Vielleicht kommt die Anspannung noch. Aber ich verspüre eine gewisse Vorfreude und auch Lust darauf, am Samstag rauszugehen und alles zu geben. Ich fühle mich also sehr gut, alles läuft nach Plan. Ich bin ready.»

Die Erwartungen für Samstag
«Ich hoffe, dass ich am Samstag einfach starten und mit viel Freude alles zeigen kann, was in mir steckt. Das ist mein grosses Ziel. Die Konkurrenz ist ähnlich stark wie im vergangenen Jahr. Zum Favoritenkreis gehört sicher die Deutsche Laura Philipp, die im Vorjahr verletzt war. Sie könnte ein gutes Rennen zeigen. Die Britin Lucy Charles-Barclay dürfte ebenfalls ein harter Brocken sein: Sie wird sich gegenüber dem letzten Jahr sicher nochmals verbessern können. Aber mein Fokus liegt nicht bei meiner Konkurrenz, sondern bei mir. Ich will ein Top-Rennen zeigen und meine Leistungen abrufen. Das ist für mich das Wichtigste. Ich hoffe sehr, dass ich das kann. Dann werde ich auch gute Chancen auf den Sieg haben.»

Nach dem Rennen
«Es freut mich unheimlich, dass meine Familie vor Ort ist. Auch sonst habe ich sämtliche Unterstützung, die ich brauche. Ich habe ein gutes Team, das dafür sorgt, dass ich mich gut erholen kann. Wir werden nach dem Rennen sicher etwas zusammen machen. Ich wollte zum Beispiel schon lange einmal eine Kaffeeplantage besuchen. Wir fliegen bereits am Dienstag nach dem Rennen wieder zurück und landen am Donnerstagnachmittag in Zürich. Aber das ist noch weit weg. Zuerst will ich jetzt ein gutes Rennen zeigen.»

- Produkthinweis -
ALOHA SPORT
Stefan Leitner
Stefan Leitnerhttps://www.trinews.at
Stefan Leitner ist Herausgeber der Zeitschrift Trinews. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Als Inhaber der Sport und Event Agentur Leitner organisiert Stefan Leitner mit seinem Team die ALOHA SPORT Events. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.
6,837FansGefällt mir
1,118FollowerFolgen
169FollowerFolgen
399AbonnentenAbonnieren
X
X
X