Material

Caldo Hooded Jacket

Starker Wind, kühle Temperaturen und teilweise nasser Schnee von oben. Extreme Bedingungen, unter welchen wir die Caldo Hooded Jacket getestet haben.

Die Jacke kommt mit einer Kapuze und kann sehr klein zusammengelegt werden. Zudem kann die Jacke gewendet werden. Eine Seite der Wendejacke ist Schwarz, die andere Seite ist Silbern. Beide Seiten haben je zwei Reißverschlusstaschen und zusätzlichen noch eine Reißverschlusstasche am Ärmel – ganz praktisch beim Langlaufen, um die Loipenkarte, oder beim Skifahren den Skipass einzustecken. Das geringe Packmaß, hat uns stutzig werden lassen, ob die Jacke wirklich auch bei den tiefen Temperaturen hält, was sie verspricht. So wenig Jacke gegen so viel Kälte?

Ja, die “PrimaLoft One” Füllung hat uns warm gehalten! Gegen den Wind oder mit dem Wind – langsam im Anstieg oder gemütlich die Abfahrt hinunten – die Jacke hat Stand gehalten. Gefroren hat uns glücklicherweise an diesem Tag dank der Jacke nicht. Einzig, die Fingerspitzen waren etwas kalt, aber dafür kann die Jacke nichts 😉

Mit 249 € ist die Jacke zwar nicht die Günstigste – allerdings konnte sich uns mit der Qualität überzeugen. Eine frierende Dame an meiner Seite hat sich über die Investition gefreut. Witterungstechnische Ausreden sollten damit der Vergangenheit angehören.

Weiterführende Beiträge

Kinetic Rock and Roll Rollentrainer
triathlonTV 2013
Menü
X
X
X