Triathlon Szene Österreich

Andreas Raelert beim IRONMAN 70.3 St. Pölten am Start

Faris Al-Sultan hat etwas erreicht, wonach Andreas Raelert noch strebt. Al-Sultan wurde auf Hawaii bereits IRONMAN Weltmeister. Andreas Raelert möchte ihm heuer folgen und sich ebenfalls die Krone in Kona aufsetzen. Die direkten Duelle gegen Faris Al-Sultan hat der Rostocker Raelert allerdings bisher für sich entschieden.

Zu einem Aufeinandertreffen der beiden deutschen Athleten kommt es bereits beim IRONMAN 70.3 in St. Pölten – der auch wie bereits in den letzten Jahren wieder hochkarätig besetzt sein wird. Nicht nur die nationale Spitze wird am Start stehen und die aktuelle Leistung mit den Weltbesten vergleichen können.

Mit Filip Ospaly und Michael Göhner sind drei der bisherigen vier Sieger des IRONMAN 70.3 St. Pölten am Start. Mit Ospaly hat Raelert noch eine Rechnung offen – gelang ihm doch etwas, was bisher nur wenige Athleten auf den längeren Distanzen geschafft haben. Ospaly siegte in einem packenden Duell gegen Chris McCormack und auch gegen Andreas Raelert.

Interessant wird das antreten von Franz Höfer in St. Pölten sein. Der amtierende Mitteldistanz Staatsmeister (sicherte sich im Vorjahr den Titel beim Trumer Triathlon) wird sich der Weltelite stellen. Bereits 2009 wurde Höfer in St. Pölten bester Österreicher.

Bei den Damen zählt Eva Wutti zu den großen Favoriten.

Tags:

Weiterführende Beiträge

Top 5 Platzierung für Kirchler bei Debüt
Anmelderekord beim Linz Triathlon
Menü
X
X
X