Challenge Forte Village
Triathlon Szene Österreich

Triathlonspektakel am Linzer Pleschingersee

Zitternde Athleten, die in Decken eingehüllt sich langsam erwärmen und kaum noch ihre Schuhe öffnen oder den Helm abnehmen können. Szenen, die sich heuer bestimmt nicht abspielen werden, denn das Wetter soll am Wettkampftag angenehm mild werden.

Die Veranstalter in Linz bieten mit den beiden Bewerben über die Sprintdistanz am Vormittag und die Mitteldistanz am Nachmittag Bewerbe für alle Athletenschichten. Während die Sprintdistanz in drei Wellen gestartet werden wird, findet über die Mitteldistanz der Start als Massenstart statt. Anspruchsvoll ist vor allem über die Mitteldistanz die Radstrecke. Zahlreiche Höhenmeter in einer der schönsten Gegenden warten auf die Athleten. Zeit, die blühenden Felder zu bewundern werden wohl die wenigsten Athleten haben, wenn sie im Kampf um jede Sekunde im Mühlviertel herumfahren werden.

Karl Prungraber, der Mr. Duathlon der vergangenen Jahre wird sich um die Mittagszeit in den Pleschingersee stürzen. Er hat mit dem Linz Triathlon noch eine Rechnung offen und möchte spätestens auf seinen beiden Paradedisziplinen an Land das Feld aufrollen. Sein Hauptaugenmerk liegt allerdings heuer auf den Duathlonbewerben. Aus Italien reist Marco Filipetto an. Der ehemalige Europacup Starter ist seit Jahren Organisator des Jesolo Triathlon und freut sich auf seinen ersten Start in Linz.

Bei den Damen führt das Feld mit Startnummer 6 Michaela Rudolf an. Die Niederösterreicherin war erst am vergangenen Wochenende beim IRONMAN 70.3 St. Pölten am Start. Die Langdistanzspezialistin wagt somit das Double von zwei Mitteldistanzbewerben an zwei Wochenenden. Gespannt darf man auf ihr Duell mit Katrin Lang sein.

Über die Sprintdistanz kommt es zu einem spannenden Aufeinandertreffen von David Plese und Dominik Exel. Exel ist derzeit in einer tollen Form und konnte den Bewerb in Traun für sich entscheiden. Plese war auch erst letzte Woche in St. Pölten am Start, doch der ehemalige Kurzdistanzspezialist fühlt sich fit und spritzig genug, es mit dem jungen Nachwuchsathleten aufzunehmen.

Am Freitag vor dem Bewerb, von 14-18h findet im Rahmen des Einschwimmens ein Neopren-Test von SAILFISH & ZOOT statt. Die Firma Schwimmzone bietet hier eine große Auswahl an. Beim Kauf vor Ort gibts dann auch nochmals 10% Rabatt.

Wellenstart im Sprint-Bewerb!

Die Teilnehmer des Sprint-Bewerbs am Vormittag werden beim Start in 3 Wellen eingeteilt. 

Welleneinteilung:
1. Welle, Start 09.30h > alle Herren mit der Startnummer 1-240 (grüne Badehauben)
2. Welle, Start 09.35h > alle Herren mit der Startnummer 241-500 (gelbe Badehauben)
3. Welle, Start 09.40h > alle Damen und Staffel-Teilnehmer (weisse Badehauben)

Die Athleten müssen dabei bis spätestens 09.15h beim Schwimmstart sein. Nach einer kurzen Wettkampfbesprechung werden die Starter der 1. Welle eingelassen. Die Athleten werden ca. 2 Minuten vor dem Start in den Startbereich eingelassen. Eine falsche Welle führt zu einer falschen Zeitnehmung und ausnahmslosen Disqualifikation. 

Wetter & Wasser?

Die Vorhersage stimmt positiv. Für den Wettkampftag, Samstag ist ein sonniger Tag mit Temperaturen von ca. 20 Grad angesagt. Der Pleschinger See wird sich in den nächsten Tagen noch auf ca. 18-19 Grad erwärmen. Schwimmen mit Neopren ist auf jeden Fall erlaubt

Kommentare

Schlagworte
Ekoi

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X