Ekoi
Triathlon Szene Österreich

TOP Starterfeld beim Transvorarlberg Triathlon zeichnet sich ab

Ein Klassestarterfeld zeichnet sich ab!

 

Dichtes Favoritenfeld bei den Damen

Für 2015 lässt sich jetzt schon voraussagen, dass im Besonderen in der Damenklasse die Dichte so hoch wie nie sein wird.

Angeführt wird die Liste von der mehrmaligen Weltmeisterin im Duathlon Erika Csomor aus Ungarn mit einer Bestzeit über die Ironmandistanz von 8.47 Stunden

Gespannt darf man sicherlich auch auf das Abschneiden von Ulrike Schwalbe aus Deutschland sein. Auch sie bringt die Performance einer ehemaligen Duathlonweltmeisterin mit.

Wie wird da die 2-fache Gewinner des TRANS VORARLBERG Triathlon, Laura Philipp, das Rennen angehen? Yvonne van Vlerken, Weltklassetriathletin und Wahlösterreicherin entscheidet sich im April, ob sie Anfang September in der Bregenzer Bucht der großen Herausforderung ins Auge blickt. Sie stellte ihre gute Form gerade mit dem zweiten Rang beim Ironman Melbourne unter Beweis.

Mit der Schwarzenbergerin Bianca Steurer ist die Viertplatzierte von 2014 auch 2015 wieder am Start. Dieses Mal will die Lokalmatadorin unbedingt auf einem Stockerlplatz landen.

 

Top Athleten DAMEN

Erika

Csomor

HUN

Meike

Krebs

GER

Philipp

Laura

GER

Daniela

Sämmler

GER

Ulrike

Schwalbe

GER

Silvia

Stampfer

GER

Bianca

Steurer

AUT

 

Thomas Steger gegen den Rest des Feldes

In der Herrenklasse ist Michael Göhner aus Deutschland für einen Sieg gut. Nach einem zweiten Platz 2013 und einem dritten Rang 2014 setzt er alles daran, in Lech auf dem höchsten Treppchen zu stehen. Als Referenz bringt er eine Ironmanzeit von 7.55 Stunden sowie eine Marathonzeit von 2.23 Stunden mit. Voriges Wochenende hat er bereits ein Wintertrainingslager in Lech absolviert.

Mit Sebastian Neef, ebenfalls aus Deutschland, Dritter 2013 beim TRANS, ist ein weiterer Favorit am Start.

Thomas Steger aus Tirol wird den TRANS VORARLBERG Triathlon das erste Mal in Angriff nehmen. Er gilt als einer der jungen „Wilden“. Sein Leistungspotenzial über die Mitteldistanz ist enorm.

Aus Vorarlberger Sicht ist das Duell zwischen Paul Reitmayr, Dominik Berger und Martin Bader mehr als brisant. Hat Dominik bereits mehrfache Erfahrung auf der „Ländletour“, bringt Paul einen tollen fünften Rang vom Ironman 70.3 in St. Pölten als Referenz mit. Es wird mit Garantie ein harter Fight, da auch Martin diesen Termin ganz fett im Kalender angestrichen hat.

Insgesamt werden Anfang September an die 800 Athleten ihr Bestes geben. Dabei werden auch zahlreiche Staffelteilnehmer ihren Spaß Richtung Lech haben. Dort erwartet sie eine echte „Nacht der Stars“, denn erstmals findet der TRANS an einem Samstag statt. Beste Voraussetzungen für eine Party am Arlberg.

400 Helfer sind dankenswerterweise für die optimale Betreuung der Athleten im Einsatz,  welche ebenfalls bereits dem Startschuss im Strandbad Bregenz herbeisehnen.

 

Top Athleten HERREN

Dominik

Berger

AUT

Michael

Göhner

GER

Waldemar

Grichting

CH

Sebastian

Neef

GER

Dominik

Rechsteiner

CH

Paul

Reitmayr

AUT

Alex

Schawalder

CH

Reto

Schawalder

CH

Thomas

Steger

AUT

Christian

Thomas

GER

 

Schlagworte
Challenge Forte Village

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X