Sturz von Pertl im Europacup

Nach den Junioren stand in Burgas (BUL) auch der Europacup der Elite über die Sprintdistanz am Programm. Mit am Start auch der alte und neue österreichische Staatsmeister auf der Sprintdistanz, Lukas Pertl. Nach gutem Schwimmen konnte er sich nach der ersten Runde im Spitzenfeld positionieren. “Kurz darauf küsste ich mit über 40km/h den Asphalt!” so der junge Salzburger, der Abschürfungen am ganzen Körper erlitt. “Helm gebrochen, Kopf ist ganz” gab er aber kurz darauf auf Facebook bereits Entwarnung.

Martin Demuth wurde heute 34. und Christoph Leitner kam wie Lukas Pertl nicht ins Ziel. Der Sieg ging an den Franzosen Brice Daubord, vor Yegor Martynenko (UKR) und Vladimir Turbayevskiy (RUS).

Bei den Damen konnte Romana Slavinec in 1:04:21 h den 13. Platz einnehmen. Die Ukrainerin Yuliya Yelistratova siegte vor der Britin Chloe Cook und der Russin Anastasia Grobunova.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X