Slavinec überrascht in Larache

Romana Slavinec kam beim Kontinentalcup Bewerb in Larache auf den ausgezeichneten 8 Gesamtrang. Nur wenige Sekunden trennten sie von Rang sieben, nicht einmal eine Minute auf Rang 5. Nach 11:04 Minuten stieg Slavinec mit knapp über einer Minute Rückstand auf die Spitze auf das Rad und kämpte dort in einer Gruppe von sechs Damen um den Anschluss an die Spitze. Mit der schnellsten Radzeit in ihrer Gruppe sicherte sie sich eine gute Ausgangsposition für die abschliessenden 5 Kilometer. Dort musste sie etwas dem hohen Tempo am Rad Tribut zollen, hielt allerdings auch einige Konkurrentinnen in Schach. 

Nach 01:09:07 Stunden überquerte sie auf Rang 8 die Zielline. Der Sieg ging in 01:07:17 Stunden an die Französin Julie Nivoix. Julia Hauser kam mit 01:10:45 auf Rang 12 ins Ziel. Die ersten Weltcuppunkte für Moser! Rang 16 ging an Theresa Moser in 1:15:32 Stunden.

 

Bei den Herren musste Andreas Giglmayr schon vor dem Bewerb mit einer Verk&uumuuml;hlung w.o geben. Während dem Wettkampf lag Lukas Hollaus gut platziert und hatte durchaus Chancen auf eine Top Platzierung. Nach der ersten Laufrunde musste er allerdings den Bewerb beenden. Asthmaprobleme machten ein Weiterlaufen unmöglich. “Das Rennen ist schon vergessen und jetzt liegt der Fokus schon auf das erste Saisonhighlight, dem WM Rennen in Madrid in 2 Wochen!” so Hollaus in einem ersten Statement.

Bester Österreicher wurde Christoph Leitner auf Rang 28 mit weniger als 5 Minuten Rückstand auf den Sieger Jesus Gomar aus Spanien.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X
X