Regulatorische Änderungen bei Österreichischen Staatsmeisterschaften 1
Triathlon Szene Österreich

Regulatorische Änderungen bei Österreichischen Staatsmeisterschaften

  • Die Mannschaftstitel im Wintertriathlon, Duathlon Masters, Triathlon Masters, Triathlon Sprint, Triathlon Double Olympic, Crosstriathlon, Duathlon Lang, Triathlon Lang und Triathlon Olympische Distanz werden künftig in Form einer Mixed-Wertung ermittelt. Es werden die besten drei Ergebnisse eines Vereins gewertet, wobei ein Vereinsteam aus drei Athleten und mindestens einer Dame bestehen muss.
  • Bei der Triathlon Staatsmeisterschaft über die Sprintdistanz sind erstmals Mastersathleten start- und wertungsberechtigt. Achtung: Dieses Rennen ist eine Windschattenrennen, wonach die entsprechenden Straßen-Rennräder zu verwenden sind (ohne Aerolenker)
  • Jugendathleten dürfen bei der Staatsmeisterschaft Sprintdistanz starten und werden in der Staatsmeisterschaftswertung gewertet. 
  • Junioren dürfen bei der Staatsmeisterschaft Olympische Distanz starten und werden in der Staatsmeisterschaftswertung gewertet.
  • In der Schülerklassse B und C sind nur noch MTB-Räder erlaubt.
  • Im Rahmen der Staatsmeisterschaft Duathlon Kurz- und Sprintdistanz in Deutschlandsberg wird anstelle der Mixed-Vereinswertung (im Regelfall auf Basis der Addition der Einzelzeiten) ein Mixed-Teambewerb ausgetragen. Nach den Einzelrennen wird demnach eine Super-Sprint Teamduathlon ausgetragen, wobei ein Team aus drei Athleten eines Vereins (mind. eine Dame muss im Team sein) besteht und jeder Athlet einen kompletten Super Sprint Duathlon (genaue Distanzen folgen) absolviert, ehe an den nächsten Athleten übergeben wird.
Tags:

Weiterführende Beiträge

Perterer und Knabl erneut mit top Platzierungen
ÖTRV vergibt Staatsmeiterschaften für 2015
Menü
X
X
X