Ekoi
Triathlon Szene Österreich

ÖTRV Herren kämpfen um wertvolle Olympiapunkte

Drei Wochen – drei Bewerbe! So das dicht gedrängte Wettkampf Programm unserer besten Triathleten im Land über die Olympische Distanz. Um zumindest noch einen Athleten nach Rio 2016 kämpft das Trio mit Luis Knabl, Lukas Hollaus und Thomas Springer um jede Chance.

Am kommenden Sonntag geht es für Knabl, Hollaus und Springer wieder um wertvolle Punkte in der Olympia-Qualifikation: Beim Weltcup-Rennen im neuseeländischen New Plymouth möchte der 31-Jährige Springer mit einer Top10-Platzierung an seine guten Leistungen beim Weltcup-Auftakt in Mooloolaba (13. Platz) sowie beim ersten WM-Rennen der Saison in Abu Dhabi (20. Platz) anknüpfen. 

Eine Top10-Platzierung ist mein Ziel. Wenn alles passt, ist das auf jeden Fall drin“, sagt Springer. „Ich habe in den letzten Wochen noch einmal sehr hart trainiert. Jetzt freue ich mich auf die kommenden drei Wochen mit den tollen Wettkämpfen.

Knabl bereitete sich bis zuletzt in Australien auf den World Triathlon Serie Bewerb vor und reist erst kurzfristig nach Neuseeland.

In den letzten Tagen ging“s nochmal ordentlich zur Sache! 6 schnelle Einheiten innerhalb von 2 Tagen.“ so Lukas Hollaus der auf eine erfolgreiche letzte Vorbereitungsphase zurückblicken kann.

Richard Murray geht mit Startnummer 1 und als großer Favorit in den Bewerb in Neuseeland.

Auch bei den Damen steht unser stärkstes Damenaufgebot an der Startlinie. Lisa Perterer, Sara Vilic und Julia Hauser nutzen den Bewerb zur Vorbereitung auf den World Triathlon Serie Bewerb in Australien. Lisa Perterer und Sara Vilic haben ihre Tickets nach Rio schon sicher in der Tasche.

Bei den Damen steigt die Dominatorin des Vorjahres Gwen Jorgensen in das Wettkampfgeschehen ein. Die Amerikanerin bereitet sich bereits gezielt auf die Olympischen Spiele vor und wählt ihre Starts sehr selektiv aus. Ebenso wie Jorgensen ist die Neuseeländerin Andrea Hewitt bereits fix für Rio 2016 qualifiziert und testet ihre aktuelle Form.

Schon eine Woche nach dem Sprintrennen in New Plymouth (750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen) steht am darauf folgenden Samstag (09.04.2016) das nächste Rennen in der World Triathlon Series für die ÖTRV Athleten auf dem Programm. An der Gold Coast geht es für die weltbesten Triathleten über die olympische Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen). Der nächste Weltcup, bei dem Hollaus, Springer und vermutlich auch Knabl starten werden, ist am 16. April in Chengdu (China). Danach geht’s zum dritten WM-Rennen der Saison nach Kapstadt (24. April).

Kommentare

Schlagworte
Ekoi

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X