ALOHA SPORT
Triathlon Szene Österreich

Jagd auf die Russen im Wintertriathlon

Die Damen

Die große Favoritin ist die Russin Olga Parfinenko. Sie konnte die ersten beiden Wintertriathlon Weltcupbewerbe für sich entscheiden. Bereits in ihrem zweiten Jahr im Wintertriathlon konnte sie 2014 die Silbermedaille bei den Weltmeisterschaften hinter Løvset gewinnen. 2015 gewann sie die beiden Bewerbe in Quebec und die nationalen russischen Meisterschaften. Heuer konnte sie sich bereits den Europameistertitel sichern und peilt nun ihren ersten Weltmeistertitel an.

Parfinenko’s Landsfrau Yulia Surikova zählt zu ihren größten Konkurrentinnen. Bei den Europameisterschaften musste sie sich mit der Silbermedaille zufrieden geben und hofft auf ihre Revanche in der Steiermark. 

Zu den heimischen Hoffnungen zählt nach ihrem Podestplatz bei den Europameisterschaften in Otepää auch Romana Slavinec. Als amtierende Staatsmeisterin kann sie nach Carina Wasle als zweite Österreicherin bei Heimweltmeisterschaften am Podest ganz oben stehen. Die zweite Österreicherin im Elite Feld ist Nathalie Alexander.

Die Herren

Nicht umsonst gehen die Russen mit den Startnummern 1-4 bei den Wintertriathlon Weltmeisterschaften in Zeltweg an den Start. Angeführt wird das Feld vom amtierenden Wintertriathlon Weltmeister Pavel Andreev. Andreev möchte in Zeltweg zum vierten mal in Serie seinen Wintertriathlon Weltmeistertitel verteidigen und den fünften Titel einfahren. Wie seine Landsfrau Parfinenko konnte auch Andreev den Europameisterschaftstitel in Otepää gewinnen. 

Zu seinen schärfsten Konkurrenten zählt der Italiener Daniel Antonioli, der im Vorjahr bei den Weltmeisterschaften in Italien nur knapp hinter Andreev Rang zwei belegte. Die Entscheidung fiel erst auf der Ziellinie und wir dürfen uns auch heuer wieder auf ein Sprintfinish freuen.

Dmitriy Bregeda aus Russland hat sich in den letzten Jahren zu einem konstanten Athleten entwickelt, wenn es um Podiumsplatzierungen geht. Im Vorjahr belegte er bei den nationalen Russischen Meisterschaften hinter Andreev Rang zwei. Mit den starken Athleten Pavel Yakimov und Evgeny Kirilov besteht die Möglichkeit, dass Russland alle drei Podestplatzierungen gewinnt.

Mit sieben Athleten stellt Österreich die meisten Athleten im Elite Rennen. Alle heimischen Starter haben wir hier für euch.

Die bisherigen Wintertriathlon Weltmeister 

JahrAustragungsortHerrensiegerDamensieger
2014Cogne (Italy)Pavel Andreev (RUS)Borghild Løvset (NOR)
2013Cogne (Italy)Pavel Andreev (RUS)Helena Erbenova (CZE)
2012Jamijarvi (Finland)Pavel Andreev (RUS)Helena Erbenova (CZE)
2011Jamijarvi (Finland)Pavel Andreev (RUS)Borghild Løvset (NOR)
2010Eidsvoll (Norway)Andreas Svanebo (SWE)Rebecca Dussault (USA)
2009Gaishorn (Austria)Tor Halvor Bjørnstad(NOR)Carina Wasle (AUT)
2008Kniebis (Germany)Arne Post (NOR)Sigrid Mutscheller (geb. Lang) (GER)
2007Flassin (Italy)Arne Post (NOR)Sigrid Mutscheller (geb. Lang) (GER)
2006Lillehammer (Norway)Benjamin Sonntag (GER)Sigrid Mutscheller (nee Lang) (GER)
2005Strbske Pleso (Slovakia)Sigi Bauer (AUT)Sigrid Mutscheller (geb. Lang) (GER)
2004Wildhaus (Switzerland)Sigi Bauer (AUT)Sigrid Mutscheller (geb. Lang) (GER)
2003Oberstaufen (Germany)Benjamin Sonntag (GER)Marianne Vlasveld (NED)
2002Brusson (Italy)Marc Ruhe (LIE)Marianne Vlasveld (NED)
2001Lenzerheide (Switzerland)Zibi Slufcik (GER)Sigrid Lang (GER)
2000Jaca (Spain)Nicolas Lebrun (FRA)Karin Moebes (SUI)
1999Bardonecchia (Italy)Nicolas Lebrun (FRA)Maria Canins (ITA)
1998Les Menuires (France)Paulo Riva (ITA)Karin Moebes (SUI)
1997Malls (Italy)Paulo Riva (ITA)Maria Canins (ITA)

adf

Schlagworte
ALOHA SPORT

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen.Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Back to top button
Close
X
X
X