Fuchs gewinnt Linz Triathlon über Mitteldistanz

Perfektes Triathlon-Wetter beim Linz-Triathlon. Bei einem der größten Triathlon-Festivals Österreichs mit 1.300 Teilnehmern über die Sprint, Olympische und Mitteldistanz freuten sich die Athleten auf eine abwechslungsreiche und attraktive Streckenführung. Selbst der Bau der Autobahnbrücke störte die Veranstalter nicht.

Über die Mitteldistanz setzte sich Andreas Fuchs durch. Mit fast drei Minuten Rückstand auf den jungen Tschechen Jan Hradecky ging es für Fuchs auf die zwei mal zu fahrende 45 Kilometer Schleife in das Linzer Umland und durch das Mühlviertel. Die kupierte Streckenführung bietet einen traumhaften Ausblick auf die Stadt Linz und über ganz Oberösterreich bis in das Salzkammergut. In seiner Paradedisziplin fuhr Fuchs mit 2:12:47 Stunden die schnellste Radzeit und nahm seinen Konkurrenten fünf Minuten ab. Als Führender ging es für Fuchs auf den abschließenden Halbmarathon. Mit zwei annähernd gleichen 10 Kilometer Durchgangszeiten ließ sich Fuchs den Sieg nicht mehr nehmen und setzte sich vor Oliver Kreindl und Harald Maderthaner durch.

Bei den Damen siegte die Deutsche Anais Tommy-Martin vor Sieglinde Kincel aus Linz und Miriam Aigner

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X