Chancen für österreichische Paralympics-Teilnahme im Triathlon erhöht

Das Internationale Paralympische Committee (IPC) und die Internationale Triathlon Union (ITU) haben heute Montag die Paratriathlonbewerbe für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio (JPN) bekanntgegeben. 
Es werden nun insgesamt acht Paratriathlon-Events (um zwei mehr als noch in Rio 2016) in den Klassen PTWC (Wheelchair), PTS4, PTS5 und PTVI (visually impaired) ausgetragen. Für das österreichische Paratriathlon-Quartett Florian Brungraber, Oliver Dreier, Thomas Frühwirth und Günther Matzinger haben sich dadurch die Chancen einer Teilnahme signifikant erhöht.
“Wir freuen uns riesig über diese Entscheidung und sind stolz in Österreich Weltklasseathleten zu haben, die sich einerseits für die Paralympics qualifizieren und andererseits um Medaillen mitkämpfen können”, freut sich ÖTRV-Präsident Walter Zettinig.
Die Paralympics 2020 finden von 25. August bis 06. September 2020 in Tokio statt. 4.400 Athleten kämpfen dabei um 540 Medaillen in 22 Sportarten.

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X
X