Vilic erneut in den Top 20

Gute Schwimm- und Radleistung von Vilic

Mit einer gewohnt guten Schwimmleistung stieg Vilic als Sechste aus dem Wasser, verpasste aber hauchdünn die erste Gruppe am Rad. 

Auf der technisch anspruchsvollen Radstrecke dominierte Flora Duffy (BER), die sich von der Spitzengruppe lösen und zwischenzeitlich auf ihre Verfolgerinnen – die auf 15 Athletinnen anwuchs – einen Vorsprung von einer knappen Minute herausfahren konnte. Die Verfolgergruppe mit der Österreicherin konnte auf den letzten Radkilometern den Rückstand aber wieder auf knapp über 20 Sekunden minimieren. 

Vilic wechselte als Neunte auf die 10 km lange Laufstrecke und erreichte als gute Zwanzigste das Ziel.

 

WM-Seriendebüt für Pertl nicht nach Plan

Für Lukas Pertl verlief das Debüt in der Königsklasse leider nicht nach Plan. Bei seinem ersten Antreten mit der absoluten Weltelite stieg der erst 21-Jährige am Ende des Feldes aus dem Wasser. Auf der Radstrecke hatte er mit kraftlosen Beinen zu kämpfen. Er musste das Rennen vorzeitig beenden.

Ergebnis World Triathlon Stockholm (SWE), Damen

Olympische Distanz (1.500 m Schwimmen, 40,5 km Radfahren, 10 km Laufen)

1. Flora Duffy (BER), 2:03:38 h

2. Andrea Hewitt (NZL), 2:03:58 h

3. Helen Jenkins (GBR), 2:04:06 h

16. Sara Vilic (Schwimmaktivclub Klagenfurt, K), 2:07:55 h

 

Ergebnis World Triathlon Stockholm (SWE), Herren

Olympische Distanz (1.500 m Schwimmen, 40,5 km Radfahren, 10 km Laufen)

1. Alistair Brownlee (GBR), 1:50:33 h

2. Jonathan Brownlee (GBR), 1:50:43 h

3. Pierre Le Corre (FRA), 1:51:30 h

DNF Lukas Pertl (TRI-TEAM Hallein, S) 

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X
X