IRONMAN European Championship: Frodeno siegt am Main

Was für ein Rennen. Der Frodeno – Lange Showdown lies nicht lange auf sich warten. Seit Beginn des Rennens haben sich die beiden Favoriten ein Kopf an Kopf Rennen geliefert. Fast zeitgleich ging es in die Wechselzone EIns und auch nach dem Radfahren haben Lange und Frodeno mit nur wenigen Sekunden Unterschied die Wechselzone Zwei erreicht. Erst auf der Laufstrecke konnte Frodeno seinen Vorsprung ausbauen. Mit neuem Laufstreckenrekord von 2:39:06 kommt Jan nach 8:00:58 ins Ziel.

Der Zweitplatzierte Patrik Nilsson, der ebenfalls eine überragende Leistung über das ganze Rennen gezeigt hat und sich zum Ende des Marathons noch vor Laufwunder Patrick Lange schieben konnte, kam mit einer Zeit von 8:08:15 ins Ziel. Der Darmstädter und IRONMAN Weltmeister Patrick Lange kam als Dritter ins Finish.

Male

1. Jan Frodeno Swim        00:48:42 | 04:28:36 | 02:39:06 | 08:00:58
2. Patrik Nilsson                00:48:46 | 04:28:45 | 02:46:02 | 08:08:15
3. Patrick Lange                00:48:43 | 04:29:01 | 02:47:15 | 08:09:26
4. Nick Kastelein               00:48:43 | 04:32:44 | 02:52:33 | 08:18:45
5. Josh Amberger              00:46:53 | 04:29:53 | 03:04:40 | 08:26:16

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X