Dienstag, Februar 25, 2020
Start Triathlon Szene Triathlon Szene Österreich Mein erster Triathlon: Martin Steiner

Mein erster Triathlon: Martin Steiner

In unserer Serie „Mein erster Triathlon“ erzählt Martin Steiner über seine Vorbereitung, sowie die Hoch und Tiefs am Weg zu seinem ersten Triathlon. Teile auch du deine Geschichte hier mit uns.

Welchen Sport hast du ausgeübt, bevor du dich zu deinem ersten Triathlon angemeldet hast?

Eigentlich war das Laufen meine Leidenschaft – obwohl ich sehr spät mit „Sport“ begonnen habe. Meine ersten Laufversuche startete ich mit über 30.

Wann war dein erster Triathlon?

2016

Wie lange im Voraus hast du dich dazu entschlossen, einen Triathlon zu absolvieren?

Ein paar Monate vorher entstand die Idee mit meiner Frau

Was war der Anstoß dafür? Wer oder was hat dich dazu inspiriert / ermutigt?

Das hat sich einfach so ergeben. Erst ging ich alleine laufen. Bis meine Frau angefangen hat, mit mir zu laufen. Ein paar Wochen später warf sie die Zigaretten weg und nahm sich einen Lauftrainer der zufällig auch Triathlon Trainer war. Naja, den Rest könnt ihr euch denken….

Was war dein erster Gedanke, als du „Ja, ich starte“ gesagt hast?

Wir schaff ich das nur mit dem schwimmen??

Hattest du den Plan, nach einem Trainingsplan zu trainieren? Hast du dich darangehalten?

Ich habe mir von Garmin einen Trainingsplan runtergeladen, den ich versucht habe einzuhalten….

Hat dich jemand trainiert?

Wir haben nur Schwimmkurse besucht – bis zu meinen 35. Lebensjahr hatte ich keine Ahnung vom „Kraulen“

Gab es andere in deinem Umfeld (Freunde / Vereinskollegen / Familie), die auch für einen Triathlon trainierten? Hast du mit Freunden trainiert? Warst du Mitglied in einem Verein?

Wir sind so langsam in die Szene reingerutscht und immer mehr Leute kennengelernt

Erzähle uns etwas über die Höhen und Tiefen des Trainings

Laufen war super, Radfahren ging auch, doch das Schwimmen war eine Katastrophe. Am Anfang war es eine Herausforderung 50m kraulend und ohne 5 Liter Wasser im Magen zurückzulegen. Das dauerte wirklich lange – erst ein Schwimmkurs in Graz mit einem tollen Trainer hat mich nach vorne gebracht. Ich hatte aber ziemliches Glück, dass meine Frau gut im Schwimmen ist und so waren wir doch öfters beim Schwimmtraining. Sie hat mich da mitgezogen…

Hast du dich vor und/oder, nach dem Training gedehnt bzw. aufgewärmt?

Aufwärmen ja, dehnen viel zu wenig!

Hast du dich in deiner Vorbereitung verletzt und wie bist du damit umgegangen?

Kleinere Rückschläge immer wieder – ich hatte nach einer kurzen Trainingspause immer das Gefühl als ob ich von vorne mit dem Training beginnen würde und dass ich alles verlernt habe.

Kannst du dich noch an die Rennwoche erinnern? Was blieb dir in Erinnerung?

Vorfreude, Angst vor dem Schwimmen und das Glücksgefühl im Ziel

Hattest du eine Zielzeit? Wenn ja, welche war das?

Beim ersten Mal ging’s nur ums gemeinsame Finishen mit meiner Frau ohne Verletzungen.

Erzähle uns etwas über den Renntag – irgendwelche besonderen Erinnerungen?

Wir starteten beim Vienna City Triathlon, da uns dort niemand kannte, um einer Schmach zu entgehen (im Nachhinein ein voller Blödsinn). Die Wassertemperatur war bei ca.17 Grad, also Ars…. kalt. Wir waren verwundert wie hilfsbereit alle anderen Starter waren. Wir kannten uns nicht aus, doch uns half jeder den wir gefragt haben. Radfahren war echt eine Gaudi, da ich einmal versehentlich ein Problem mit einen Wettkampfrichter am Motorrad hatte. Der Zieleinlauf war echt geil.

Hattest du einen Glücksbringer bei dir oder ein Ritual, dem du an diesem Tag gefolgt bist?

Meine Frau

War es schwieriger als du erwartet hast oder nicht so schlimm, wie du gedacht hast?

Im Ziel war alles gut

Wie lange hast du schlussendlich benötigt?

1:18 Stunden für die Sprint Distanz

Hast du beim Überqueren der Ziellinie an „Das mach ich wieder“ oder „Nein, nie wieder“ gedacht?

DAS MACHE ICH WIEDER!

Was waren deine Höhen und Tiefen während des Triathlons?

Das Schwimmen war wie erwartet eine Katastrophe. Das Laufen war super!

Im Nachhinein betrachtet, was hättest du gerne vor dem Rennen gewusst, was du danach wusstest?

Nichts – jeder soll seine Erfahrungen selbst machen

Hast du seitdem Triathlons absolviert? Wie viele, welche, etc?

Mehrere Spritdistanzen und einen auf den Schöckl (Berg in der Nähe von Graz). Heuer steht die erste Olympische Distanz an. 2021 der IRONMAN 70.3 in Graz und dann der große Traum IRONMAN Austria in Klagenfurt.

Welche vier Ratschläge würdest du jemand geben, der darüber nachdenkst, einen Triathlon zu bestreiten?

  • Einfach Probieren
  • Freu dich drauf
  • Lass dich nicht von anderen mit Ratschlägen Foltern, mach selbst Erfahrungen
  • Verwende einen Trainingsplan
- Produkthinweis -

Unterstütze die Trinews Mission

„Wir leben für den Triathlon Sport in Österreich“: Für diese Mission geben wir bei Trinews jeden Tag Vollgas. Wir stehen für zukunftsoptimistischen Sportjournalismus und wollen unseren Sport im richtigen Licht präsentieren Du willst uns dabei unterstützen? Das kannst du jetzt unkompliziert tun. Werde jetzt zum TrinewsINSIDER

Hole dir unseren Newsletter

Bleibe immer up-to-date mit dem Trinews Newsletter.

Stefan Leitner
Stefan Leitnerhttps://www.trinews.at
Stefan Leitner ist Herausgeber der Zeitschrift Trinews. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Als Inhaber der Sport und Event Agentur Leitner organisiert Stefan Leitner mit seinem Team die ALOHA SPORT Events. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Kommentiere den Beitrag

Bitte gebe hier deinen Kommentar ein!
Bitte gebe hier deinen Namen ein

X
X