Wutti knapp an EM-Limit vorbei

Lange lag Eva Wutti bei ihrem ersten Straßenmarathon auf Kurs für das Europameisterschafts-Limit von 02:37:00 Stunden. Auf den ersten 15 Kilometern lief es für die Kärntnerin ausgezeichnet. An jeder Ecke in Österreichs Bundeshauptstadt wurde sie lautstark angefeuert. Bis zur Halbmarathonmarke lag Wutti nur wenige Sekunden hinter dem EM-Limit.

Die Bedingungen waren alles andere als einfach für die tausenden Athleten. Über 20 Grad zeigte das Thermometer bereits vor dem Start um 09:00 Uhr. Neben den hohen Temperaturen machte den Athleten auch der Gegenwind Richtung Schönbrunn zu schaffen. “Bis Kilometer 25 lief alles nach Plan. Danach habe ich muskuläre Probleme bekommen und musste etwas Tempo herausnehmen. Vielleicht hätte ich bei kühlen Temperaturen 20 Sekunden schneller laufen können, aber das Limit war heute leider ausser Reichweite,” war Wutti stolz auf ihre Leistung bei ihrem Marathondebüt. Mit einer Zeit von 2:37:59 Stunden lief Wutti als siebte Damen über die Ziellinie vor dem Burgtheater

Mit 2:49:21 Stunden lief auch Victoria Schenk einen schnellen Marathon und belegte den 11. Gesamtrang.

Ergebnisse Damen

1. Nancy Kiprop KEN 2:24:18
2. Melesech Tsegaye ETH 2:29:51
3. Clelestine Chepchirchir KEN 2:30:39
4. Fatuma Sado ETH 2:32:18
5. Askale Alemaheyu ETH 2:32:47
6. Tinbit Weldegebril ETH 2:36:02
7. Eva Wutti AUT 2:37:59
8. Nolene Conrad RSA 2:38:17
9. Maryna Damantsevich BLR 2:39:44
10. Katharina Zipser AUT 2:44:41
11. Victoria Schenk AUT 2:49:21

Hole dir die aktuellen Trinews Nachrichten auf dein Device und abonniere unser Service

Kommentare sind geschlossen, aber trackbacks und Pingbacks sind offen.

X
X