Challenge Forte Village
Triathlon Szene Weltweit

Reed und Lawrence neue IRONMAN 70.3 Weltmeister

Bei der allerersten IRONMAN 70.3 Weltmeisterschaft in der südlichen Hemisphäre in Australien gewannen Tim Reed (AUS) und Holly Lawrence (GBR) mit Zeiten von 03:44:14 und 04:09:12 Stunden.
Impressionen aus Down Under haben wir hier für euch: https://www.trinews.at/impressionen-der-ironman-70-3-weltmeisterschaften-in-australien/
Reed besiegte dabei den zweimaligen IRONMAN 70.3-Weltmeister Sebastian Kienle (DEU) um zwei Sekunden. Eine perfekte Geschichte für die Australier auf heimischen Boden. Lawrence hingegen ließ in keiner Minute Zweifel über ihren Sieg aufkommen. Mehr als 2.700Athleten aus mehr als 80 Ländern nahmen an den IRONMAN 70.3 Weltmeisterschaften in Australien teil.
Nach dem Schwimmen führte Josh Amberger  aus Brisbane das Feld an. Er hatten einen Vorsprung von 43-Sekunden auf eine Verfolgergruppe mit allen Favoriten innerhalb einer Minute. Auf der 90 Kilometer langen Radstrecke  waren es Tim Reed, der ehmalige Radprofi Tyler Butterfield sowie Sebastian Kienle und Andreas Dreitz, die das Tempo vorgaben. Butterfield kam als Führender in die zweite Wechselzone. Im Schlepptau innerhalb von 37 Sekunden alle Favoriten. Auf der Laufstrecke kristallisierte sich schnell ein Zweikampf heraus. Tim Reed und Sebastien Kienle kämpften um den Sieg. Die Führung der beiden Ausnahmeathleten wechselte regelmäßig und Kienle sah mit einem 30 Meter Vorsprung bereits wie der sichere Sieger aus, ehe Reed noch einmal das Loch zulief und in Führung ging. Den Sieg ließ er sich danach nicht mehr nehmen.
Lauren Brandon (USA) führte die Frauen aus dem Wasser am Mooloolaba Beach, mit Holly Lawrence direkt an ihren mit einem Rückstand von 30 Sekunden. Dahinter gefolgt von Annabel Luxford (AUS), Leanda Cave (GBR), Daniela Ryf (CHE) und Caroline Steffen (CHE) eine weitere Minute zurück. Auf der Radstrecke gelang es Brandon nur kurz ihren Vorsprung zu halten. Lawrence attackierte am ersten Anstieg und übernahm die Führung. Nach 45 Kilometern betrug der Vorsprung bereits drei Minuten auf die Verfolgergruppe mit Steffen und Alicia Kaye (USA).
Die zweifache IRONMAN 70.3 Weltmeisterin und Lokalmatadorin Mel Hauschildt (AUS) erhöhte auf der Laufstrecke den Druck erheblich, aber Lawrence Vorsprung war groß genug, um sich den Sieg zu sichern. Titelverteidigerin  Weltmeister Daniela Ryf hatte für ihren vierten Platz hart zu kämpfen.

TOP 10 Herren

SWIM BIKE RUN FINISH
1. Tim Reed AUS 00:22:53 02:06:12 01:11:03 03:44:14
2. Sebastian Kienle DEU 00:24:14 02:04:45 01:11:18 03:44:15
3. Ruedi Wild CHE 00:22:47 02:06:28 01:11:07 03:44:40
4. Terenzo Bozzone NZL 00:22:44 02:06:20 01:12:44 03:45:52
5. Sam Appleton AUS 00:22:40 02:06:23 01:12:51 03:46:02
6. Nicholas Kastelein AUS 00:22:43 02:06:41 01:12:46 03:46:21
7. Tim Don GBR 00:22:51 02:06:37 01:12:57 03:46:32
8. Maurice Clavel DEU 00:22:53 02:06:18 01:13:39 03:46:47
9. Lionel Sanders CAN 00:25:41 02:06:42 01:10:34 03:47:14
10. Craig Alexander AUS 00:22:49 02:06:39 01:14:03 03:47:28

Top 10 Damen

SWIM BIKE RUN FINISH
1. Holly Lawrence GBR 00:23:24 02:19:28 01:21:48 04:09:12
2. Melissa Hauschildt AUS 00:26:46 02:21:06 01:18:43 04:11:09
3. Heather Wurtele CAN 00:25:05 02:22:26 01:21:38 04:13:36
4. Daniela Ryf CHE 00:24:12 02:23:47 01:21:19 04:14:09
5. Caroline Steffen CHE 00:24:13 02:23:09 01:25:10 04:17:16
6. Annabel Luxford AUS 00:24:11 02:23:44 01:24:58 04:17:26
7. Laura Philipp DEU 00:27:16 02:24:46 01:21:00 04:17:40
8. Alicia Kaye USA 00:24:17 02:23:31 01:25:35 04:17:53
9. Radka Vodickova CZE 00:24:10 02:26:51 01:22:37 04:18:17
10. Magali Tisseyre CAN 00:24:16 02:23:49 01:25:36 04:18:19

Kommentare

Schlagworte
Challenge Forte Village

Stefan Leitner

Stefan Leitner hat sich sein Leben lang dem Sport verschrieben - in aktiver wie in passiver Funktion. Als aktiver Age Group Triathlet konnte er sich mehrmals für den IRONMAN Hawaii qualifizieren und internationale Medaillen in seiner Altersklasse gewinnen. Er ist Inhaber und Geschäftsführer der Sport und Event Agentur Leitner.

Ähnliche Artikel

Close
X
X
X